• Tag & Uhrzeit:

    ABGESAGT wegen Corona-Virus | neue Termine folgen

  • Treffpunkt:

    Universitätsring 4, 1010 Wien – vor dem “Cafe Landtmann”

  • Verfügbare Plätze:

    6

  • Teilnehmergebühr:

    € 120,- p.P.  inkl. Mwst.

Praxis-Workshop Nachtfotografie

120,00 inkl. Mwst.

Auswahl zurücksetzen

Bewegung festhalten

Lichtspuren aufnehmen

Bewegung zeigen

Bewegte Objekte gekonnt ablichten

Dynamik-Umfang

Wie nehme ich Szenen mit hohem Dynamik-Umfang auf.

Nachtfotografie

Faszination der Nacht stimmungsvoll festhalten

Modul 5 – Nachtfotografie

Nachts verändert die Stadt ihr Aussehen und ermöglicht Fotos und Eindrücke, welche unter Tags nicht möglich wären.

Es beginnt ein Farbenspiel aus Kunstlicht, Bewegung, Licht und Dunkelheit, welche eine besondere Faszination ausmachen.

Wie wir das im Bild festhalten können, erkunden wir gemeinsam auf einem Streifzug durch die Nacht.

Ausrüstung

Da wir mit längeren Belichtungszeiten arbeiten benötigt Ihr etwas um die Kamera ruhig zu halten. Ideal ist ein Stativ oder ein kleiner Sand- / Bohnensack um die Kamera zu stabilisieren, empfehlenswert ist auch ein Fernauslöser.

Eindrucksvoll das zweite Gesicht einer Stadt im Bild festhalten

Kamera Einstellungen

Der Einfluss von Blende, Verschlusszeit und ISO auf das Bild.

Wie erreiche ich Lichtspuren von Autos, wie einen Sterneffekt bei hellen Lichtern. Einen “Geister-Effekt” bei Personen oder eine glatte, seidige Wasseroberfläche.

All diese Effekte erzielt man über die entsprechenden Kameraeinstellungen. Blende und Belichtungszeit spielen dabei eine wesentliche Rolle. Die ISO sollte man nur verändern wenn es erforderlich ist.

Die mitgebrachte Kamera sollte über manuelle Einstellungsmöglichkeiten verfügen, zumindest jedoch über eine Teil-Automatik (Zeit-, Blenden-Priorität, ISO Einstellungen).

Vollautomatik schränkt die gewünschten Effekte sehr stark ein.

Motive

Geeignete Motive finden und interessant umsetzen.

Was will ich dem Betrachter vermitteln? Eine besondere Stimmung? Soll es Dokumentar-Charakter haben? Oder doch eher kreativ? Welche Information will ich dem Betrachter weitergeben? Welchen “Mehrwert” hat das Bild?

Gute Fotos gibt es millionenfach im Netz, aussergewöhnliche sind eher selten. Oft genügen schon ein paar Überlegungen vor dem Drücken des Auslösers, um ein interessanteres Foto zu machen.

Wir werden uns gemeinsam Motive suchen und überlegen wie wir diese umsetzen wollen.

Mitzubringen:

  • Kamera mit manuellen Einstellmöglichkeiten
  • Die Teilnehmer müssen mit der Bedienung ihrer Kamera vertraut sein
  • Dreibein-Stativ oder Sand-/Bohnensack
  • Fernauslöser, falls vorhanden
  • Kleine Taschenlampe, falls vorhanden
  • Dem Wetter angepasste Kleidung
  • Wissensdurst und gute Laune
© Copyright - Freigeist Fotografie | Workshops